GERD BIRSNER

Akzent auf den Akzent gelegt – Spaß by Saite

Der Birsnergerd ist ein lang und breit gewachsener, wortgewandter Badener mit literarischem Schlitz im Ohr, mit dem er‘s mit akustischer Musik unter anderem zum ersten Kleinkunstpreisträger in Baden-Württem-berg und 20 Jahre lang zum Dierschmer Ortsrumsteher gebracht hat. Kein Wunder: er war Schulversager, und er war – fast unglaublich – mal Kreis-Vizemeister im Hochsprung in der Jugend B. Er arbeitet unter anderem für den SWR, dort war er einst Moderator des „Treffpunkts“ beim SWR TV - letzteres allerdings nur so lange, bis man den Flachbildschirm eingeführt hatte. Danach hat er nimmer reingepasst. Dafür hat er allerdings – so sagt er selbst – viel Platz für innere Werte.

Texte & Lieder schreibt er in erster Linie mal für und über sich selbst, aber auch für andere, und dabei wird meist badisch gebabbelt  und gesungen. Dabei hat er immer den  Akzent auf den Akzent legt. Und er hat Spaß am Gitarrenspiel.

Mit spitzer Feder schreibt er außerdem eine wöchentliche Kolumne für die Kehler Zeitung, er macht Filme und Beiträge für die Samstagssendung von SWR 4. In Gengenbach arbeitet er freiberuflich als  Projektleiter des etablierten Genegnbacher Kultursommers, und er ist  dort außerdem Autor, Komponist und Produzent des Fensteröffnungs-Rituals beim größten Adventskaleder der Welt, ein witzig-spritziges  Kinder-Kurz-Musical. Außerdem ist er tätig als freier Journalist, Filmemacher. Text & Musik für Musicals.

Für seinen Tonträger „Dreikäsehochs und Luftiküsse“ hat er den „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ eingeheimst,  spielte einst auf dem Kanzlerfest, hatte Liedermacher-Wettbewerbe wie „Folk im Sender (WDR)“ gewonnen, war bei Peter Hortons Café in Takt zu Gast oder beim ZDF -Sonntagskonzert.

1980 bekam er ein GEMA-Stipendium zum Studium der Populmusik an der Fach-hochschule für Musik in Hamburg, wo er 1983 den Abschluss gemacht hatte. Er vertrat 1983 die BRD beim internationalen  Festival „Menschen und Meer“ in Rostock, wo er unter vielen internationalen Teilnehmern den fünften Platz belegte. Birsner lebt und arbeitet badisch: in Diersheim bei Kehl.

 

Kontakt: gerd@birsner.de